Spielbericht Spanien gegen Frankreich

von Alex am 24. Juni 2012 · 3 Kommentare

Viertelfinale: Spanien - Frankreich 2:0

Im dritten Viertelfinale kam es zu einer Neuauflage des WM 2006 Viertelfinals, damals konnten noch die Franzosen die Spanier am Triumphzug hindern. 6 Jahre später, war es nun Spanien, das mit einem 2:0 Sieg erstmals ein Pflichtspiel gegen Frankreich gewinnen konnten und nun erneut im Halbfinale der Europameisterschaft 2012 stehen.

Spanien dominierte von Beginn mit ihrem Kombinationsspiel und dem Ballbesitz und spielte sich bereits früh die ersten Chancen heraus. In der 19. Minute fiel dann auch das erste Tor, nach einem tollen Pass von Andres Iniesta auf Außenverteidiger Jordi Alba zog der bis zur Grundlinie und flankte dann punktgenau in den Rücken der Abwehr auf den aufgerückten Xabi Alonso, der in seinem 100. Länderspiel per Kopfball Hugo Lloris keine Chance ließ und Spanien mit 1:0 in Front brachte. Karim Benzema und Franck Ribery versuchten zwar irgendwie sich Chancen herauszuspielen, doch sie scheiterten immer wieder an der spanischen Abwehr oder aber an Iker Casillas.

In der zweiten Halbzeit war es ein ähnliches Bild, Frankreich versuchte, konnte sich aber keine guten Chancen herausspielen und Spanien wollte nicht wirklich und konzentrierte sich wie so oft auf den Ballbesitz und ihr Tiki-Taka Spiel. In der 90. Minute fiel dann auch doch noch die endgültige Entscheidung, als Pedro in den Strafraum der Franzosen zog und von Anthoney Reveillere von den Beinen geholt wurde. Elfmeter für Spanien und Xabi Alonso trat an und verwandelte sicher zum 2:0 Endstand, welches das Aus für Frankreich bedeute und Spanien ein Halbfinalduell mit Portugal ermöglicht.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: