Spielbericht Niederlande gegen Deutschland

von Philipp am 16. Juni 2012 · 0 Kommentare

ned-ger-flag

NED 1:2 GER

Wie immer, wenn die Niederlande Niederlande auf Deutschland Deutschland treffen, wird die Partie im Vorfeld von dem Medien so gut es irgendwie geht hochgeschaukelt. So auch diesmal, im zweiten Gruppenspiel der so genannten Todesgruppe B.

Neben den üblichen Verweisen auf die Spiele der Vergangenheit, kamen diesmal noch Arjen Robbensverschossene Elfmeter gegen Dortmund und im Champions League-Finale hinzu, die nach Ansicht einiger, die Bayern Titel kosteten, und die Niederlage der Holländer im ersten Gruppenspiel gegen Dänemark. Daher ging es für das Team von Trainer Bert van Marwijk gegen die DFB-Auswahl schon beinahe ums Weiterkommen.

Erste Halbzeit Niederlande gegen Deutschland

Die Niederländer beginnen die Partie in Charkowdruckvoll und kommen bereits nach sieben Minuten durch Robin van Persie zur ersten Torchance. Doch Manuel Neuer hält den Schuss des Arsenal-Stürmers.

Nur zwei Minuten ist es Mesut Özil, der auf der anderen Seite die Großchance zur Führung hat. Nach zu kurzer Abwehr der niederländischen Verteidigung zieht der Madrilene mit rechts direkt ab und trifft den Pfosten.

Wie erwartet tun die Niederländer viel fürs Spiel, müssen sie doch gewinnen. Dementsprechend entwickelt sich ein munterer Schlagabtausch.

In der 21. Minute kracht’s zum ersten Mal. Die Teamkollegen vom FC Bayern München, Arjen Robben und Holger Badstuber stoßen beim Kopfballduell zusammen. Während Badstuber glimpflich davon kommt, muss Robben blutend am Spielfeldrand behandelt werden.

Drei Minuten später passt Mats Hummels auf rechts außen, dort steht Thomas Müller, der sofort in die Mitte zu seinem Vereinskameraden Bastian Schweinsteiger weiter leitet. Dieser spielt in die viel zitierte Schnittstelle der niederländischen Abwehr auf Mario Gomez, der den Ball brasilianisch annimmt, sich um 108° um die eigene Achse dreht und zum 1:0 verwandelt.

Mario Gomez

Doppeltorschütze Mario Gomez

In der Folge erspielt sich Oranje ein Übergewicht im Mittelfeld, findet jedoch kein Durchkommen. Ganz anders die Deutschen. Eine Flanke von Müller verfehlt Gomez nur knapp. Auch ein Kopfball von Badstuber nach Freistoß von Özil hätte das 2:0 sein können, doch Maarten Stekelenburg hält den Ball großartig.

Nur eine Minute später passiert es dann doch: Wieder ist es Schweinstiger, der auf Gomez passt und wuchtig aus halbrechter Position zum 2:0 für Deutschland verwandelt. Mit diesem Ergebnis geht es in die Halbzeitpause.

Zweite Halbzeit Niederlande gegen Deutschland

Der zweite Spielabschnitt beginnt ähnlich, wie der erste endete. Die Niederländer sind in Ballbesitz, finden jedoch keine Lücke in der deutschen Abwehr. Auf der anderen Seite sorgt Mats Hummels mit einem Solo(!) für eine Gelegenheit zum wohl vorentscheidenden 3:0, scheitert jedoch am niederländischen Schlussmann.

In der 59. Spielminute eine riesige Chance für van Persie, doch Neuer pariert den Ball, der unten aus seiner Sicht unten rechts eingeschlagen wäre. In den folgenden Minuten ziehen sich die Deutschen zurück, während Robben, Snijder und Co. weiterhin mit deutlich mehr Ballbesitz vergeblich auf Fehler der deutschen Defensive warten.

In der 73. Minute – Miroslav Klose wurde gerade für Gomez eingewechselt – fällt durch van Persie der Anschlusstreffer zum 1:2. Nach Zuspiel von Wesley Sneijder zieht Robin van Persie ab, der Ball rutscht durch die Beine von Holger Badstuber und landet unten rechts im deutschen Tor.

Die Niederlande erhöhen nun den Druck und die deutsche Defensive kommt zunehmend in Bedrängnis, ohne jedoch die ganz großen Gelegenheiten zuzulassen. Bundestrainer Joachim Löw regiert und nimmt Özil vom Platz. Für ihn kommt der etwas defensivere Toni Kroos.

Auch die Niederlande wechseln. Überraschend geht Robben vom Platz und wird durch Dirk Kuijt ersetzt. Die Niederländer werfen nun alles nach vorn.

Wegen vermeintlicher Spielverzögerung sieht Jérôme Boateng die Gelbe Karte. Der rechte Verteidiger ist damit im letzten Gruppenspiel gegen Dänemark gesperrt.

In der Nachspielzeit bringt Löw noch einmal mit Lars Bender einen Defensivmann und nimmt einige Sekunden von der Uhr. Den Niederländern gelingt nichts Zählbares mehr.

Deutschland schlägt die Niederlande im zweiten Gruppenspiel mit 2:1. Der DFB-Elf genüg damit im letzten Spiel der Gruppe B ein Unentschieden gegen Dänemark Dänemark um als Gruppenerster in die K.o.-Phase einzuziehen. Die Niederlande müssen hingegen auf einen Sieg der Deutschen hoffen und gleichzeitig ihre Partie gegen Portugal Portugal gewinnen.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: