Spielbericht Irland gegen Kroatien

von Alex am 11. Juni 2012 · 0 Kommentare

Gruppe C: Irland - Kroaiten 1:3

Im zweiten Spiel der Gruppe C konnte sich Kroatien mit einem 3:1 Sieg über Irland die Tabellenführung vor den Spaniern und Italienern sichern, die sich mit einem 1:1 Unentschieden trennten. Mann des Spiels war ganz klar der Wolfsburger Mario Mandzukic mit zwei Toren.

Die Kroaten, die in ihren blauen Auswärtstrikots, das Spiel gleich offensiv begannen konnten bereits mit der ersten richtigen Torchance mit 1:0 in Führung gehen, als Mario Mandzukic in der 3. Minute nach einer Flanke von Dario Srna per Kopfball für Kroatien traf. Von da an, war die defensive Taktik von Irlands Trainer Giovanni Trapattoni erstmal über den Haufen geworfen und Irland spielte in seinen grünen Heimtrikots offensiver nach vorne und versuchten es zumeist mit hohen langen Bällen. Doch zunächst konnte die Abwehr der Kroaten die Chancen abwehren, ehe es in der 18. Minute einen Freistoß aus dem linken Halbfeld gibt. Aiden McGeady bringt den Ball in die Mitte und Abwehrsspieler Sean St. Ledger steigt am höchsten und köpft den Ball zum 1:1 Ausgleich in die Maschen.

Nach dem Ausgleichstreffer entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten doch zunächst fällt erstmal kein weiterer Treffer. Erst in der 42. Minute geht Kroatien erneut in Führung und diesmal traf der zweite Stürmer Nikica Jelavic, der zwar in Abseitsposition stand, aber da der Ball vom Iren Stephen Ward kam, es ein reguläres Tor war und Schlussmann Shay Given keine Chance hatte. Mit dem am Ende verdienten 2:1 ging es für Kroatien in die Pause.

Shay Givenund ins Tor prallte. Nach einigen Fouls und gelben Karten auf beiden Seiten, wechselte Trapattoni offensiv aus und brachte mit Simon Cox, Shane Long und Jon Walters im Laufe der zweiten Hälfte neue Offensivkräfte, die auch Impulse nach vorne setzten.In der 62. Minute hatte Kroatien Glück, dass Schiedsrichter Björn Kuipers aus den Niederlanden nach einem klaren Foul von Gordon Schildenfeld an Robbie Keane nicht auf Elfmeter entschied, denn dies hätte das Spiel bestimmt noch spannender und offener für die Iren gemacht. Nach einigen Großchancen von Ivan Rakitic auf Seiten der Kroaten sowie Richard Dunne und Keith Andrews für Irland brechen die letzten Minuten des Spiels an und Kroatiens Trainer Slaven Bilic wird nach den 5 Minuten Nachspielzeit sicherlich froh über den erfolgreichen EM-Auftakt und die ersten 3 Punkte für Kroatien sein, während Irland sicherlich über den Schiedsrichter und die schlechte Chancenauswertung hadern kann, sich aber somit am Ende auch nicht über die Niederlage beschweren kann.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: