Spielbericht England gegen Ukraine

von Alex am 20. Juni 2012 · 0 Kommentare

Gruppe D: England - Ukraine 1:0

Für die Ukraine ging es im letzten Vorrundenspiel in der Gruppe D um alles und nur mit einem Sieg hätten Sie noch Chancen auf eine Viertelfinalteilnahme gehabt, am Ende verloren sie unglücklich und durch einen Schiedsrichterfehler mit 1:0 gegen England und scheiden somit wie der andere Gastgeber Polen auch in der Vorrunde aus.

Bereis von Spielbeginn an hat die Ukraine die besseren Chancen, doch weder Marko Devic noch Oleg Gusev können ihre Chancen in zählbares ummünzen. Für England hat der von seiner Sperre zurückgekehrte Wayne Rooney die erste Großchance, doch sein Kopfball geht am Tor vorbei. Bis zur Halbzeit hatten noch Andriy Yarmalenko und Artem Milevskiy Chancen für die Ukraine, doch es blieb beim 0:0.

Nach der Halbzeit dann der Schock für die Ukraine, nach einer Flanke von Steven Gerrard steht Wayne Rooney ganz alleine frei im Strafraum und befördert den Ball per Kopf zum 1:0 für England in der 48. Minute über die Torlinie. Nun muss die Ukraine noch offensiver agieren, doch auch erneute Chancen von Milevskiy und Gusev bringen nicht den Ausgleich.

Dann kommt die 62. Minute und mit ihr eine Szene, über die sicherlich noch oft und viel gesprochen wird. Marko Devic schießt in Richtung Tor und Englands Keeper Joe Hart kommt noch an den Ball, doch der Ball fliegt Richtung Torlinie und wird von John Terry doch noch geklärt. Wie aber die Wiederholungen zeigen, war der Ball hinter der Linie und der Torrichter, der solche Szenen bewerten und erkennen soll, stand auch perfekt, deutete jedoch nicht auf Tor. Ukraines Trainer Oleg Blochin ist nach den Fernsehbildern außer sich vor Wut und läuft wild gestikulierend an der Außenlinie auf und ab, doch es hilft alles nichts, es bleibt beim 1:0 für England.

Auch die frenetische gefeierte Einwechslung von Andrey Shevchenko kurz vor Schluss, der auf Grund einer Knieverletzung nur zu einem Kurzeinsatz kommen konnte, half der Ukraine nichts mehr, am Ende verloren Sie mit 1:0 und sind als Gruppendritter auf Grund des besseren direkten Vergleichs zwar vor Schweden, aber hinter England und Frankreich und somit ausgeschieden. England trifft nun als Gruppensieger im Viertelfinale auf Italien.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: