Mario Götze Euro 2012 Talent und Nachwuchsstar

von Alex am 27. April 2012 · 1 Kommentar

So sehen wir hoffentlich Mario Götze auch bei der EM dribbeln

Das deutsche Mittelfeldtalent Mario Götze wurde am 3. Juni 1992 in Memmingen geboren und spielt seit seinem neunten Lebensjahr für Borussia Dortmund. Der ältere Bruder von Mario Götze, Fabian Götze ist ebenfalls ein Fußballprofi, der aktuell in der zweiten Mannschaft des VFL Bochums spielt. Sein jüngerer Bruder Felix spielt dazu momentan noch in den Jugendmannschaften von Borussia Dortmund und könnte eventuell das nächste große Fußballtalent der Familie Götze sein.

Schon früh wurde Mario Götze von Scouts des BVBs entdeckt und für die Jugendmannschaften von Borussia Dortmund verpflichtet. Als 17-Jähriger spielte Götze schon in der A-Jugendmannschaft der Dortmunder und stand mit dieser sowohl im Finale des DFB-Jugendpokals, als auch im Finale der deutschen A-Jugendmeisterschaft, verlor allerdings beide Partien.

Mit 17 Jahren, fünf Monaten und 18 Tagen debütierte Mario Götze schließlich in der Bundesligasaison 2009/2010 für Borussia Dortmund in der Partie gegen den FSV Mainz 05, als er in der 88. Minute für Jakub Błaszczykowski beim Stand von 0:0 eingewechselt wurde. 0:0 war schließlich auch der Endstand. Neben diesem Spiel kam Götze in der Saison 2009/2010 noch auf vier weitere Kurzeinsätze, konnte dabei aber weder ein Tor erzielen noch vorbereiten. In der drauffolgenden Saison 2010/2011 wurde Mario Götze zu einer Stammkraft beim späteren deutschen Meister Borussia Dortmund und konnte bereits am zweiten Spieltag auch sein erstes Bundesligator im Alter von 18 Jahren, zwei Monaten und 26 Tagen erzielen. Das ganze passierte am 29. August 2010 in der Partie gegen den VFB Stuttgart, als Mario Götze beim 3:1 Sieg der Dortmunder das 3:0 per Kopfball (trotz seiner Größe von “nur” 176 Zentimeter) erzielen.



Borussia Dortmund Trikot mit der Nummer 11 von Mario Götze

Am 16. September 2010 spielte Mario Götzemit dem BVB zudem zum ersten Mal im Europapokal, genauer gesagt in der Europa League bei Karpaty Lwiw in der Ukraine und konnte dort beim 4:3 Sieg zwei Tore, unter anderem den 4:3 Siegtreffer in der Nachspielzeit erzielen. Mario Götze entwickelte sich immer mehr zum Stammspieler und wichtigen Leistungsträger bei den Dortmundern und steuerte in der Meistersaison 2010/2011 in 33 von 34 möglichen Spielen sechs Tore und fünfzehn(!) Vorlagen bei. Natürlich erweckte diese Leistungen Interesse von europäischen Topclubs. Angeblich soll der FC Arsenal aus London im Sommer 2011 40 Millionen Euro für das junge deutsche Talent geboten haben, doch Trainer Jürgen Klopp und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gingen nicht näher auf solche Angebote ein und erklärten Götze vorerst für unverkäuflich.

Die Saison 2011/2012 begann für Mario Götze erneut nach Maß. So konnte er gleich am ersten Spieltag beim Auftaktspiel der Bundesliga gegen den Hamburger SV ein Tor und zwei Vorlagen beim 3:1 Sieg erzielen. Beim Dortmunder Champions League Gastspiel lief Mario Götze in allen sechs Partien auf, konnte jedoch nicht das Ausscheiden als Gruppenletzter verhindern. Ein besonderes Highlight für Götze war zudem am 16. Spieltag der Bundesliga. Das 1:0 im Spitzenspiel der Dortmunder gegen den FC Bayern München in der Münchner Allianz Arena, bei dem Mario Götze das Tor des Tages erzielte. Kurz vor der Winterpause verletzte sich Götze jedoch und zog sich einen Muskelfaserriss zu, der sich im Lauf der Zeit zu einer Schambeinentzündung entwickelte und so Götze fast die komplette Rückrunde ausfallen ließ. Am 32. Spieltag konnte Mario Götze jedoch sein Comeback beim 2:0 in Mönchengladbach feiern, was gleichzeitig die Vorentscheidung in der Meisterschaft 2011/2012 für Borussia Dortmund war. Somit holte Mario Götze in zweieinhalb Bundesligasaisons bereits zweimal die Meisterschaft und steht zudem dieses Jahr noch im Finale des DFB-Pokals, wo er mit dem BVB auf Bayern München trifft.

Mario Götze

Mario Götze beim Aufwärmen der deutschen Nationalmannschaft

In den Jugendnationalmannschaften des DFB konnte Mario Götze ebenso glänzen. Sein Stern ging zum ersten Mal bei der U-17 Europameisterschaft in Deutschland auf, als er mit der deutschen Mannschaft U-17 Europameister mit einem Sieg über die Niederlande wurde. Mario Götze spielte in vier der fünf Partien und konnte ein Tor erzielen, wobei er schon zu diesem Zeitpunkt seine Technik und Schlitzohrigkeit zeigte. Im selben Jahr stand die U-17 Weltmeisterschaft in Nigeria an. Auch dort zeigte Mario Götze für Deutschland sein Können und konnte in vier Partien drei Tore erzielen. Zwar galt dort die deutsche U-17 als einer der Mitfavoriten um den Titel, scheiterte jedoch bereits im Achtelfinale an der Schweiz, die später den Titel gewinnen konnte.

Deutschland Trikot mit der Nummer 19 von Mario Götze

Normalerweise wäre nun der nächste Schritt für Götze die U-19 gewesen, doch dadurch, dass er bereits mit 17 Jahren Bundesligaluft schnuppern durfte, übersprang er diese Altersklasse und debütierte gleich in der U-21 Nationalmannschaft am 3. September 2010 beim Spiel gegen Tschechien. Der kometenhafte Aufstieg von Mario Götze ging gleich weiter und so wurde er für das Länderspiel gegen Schweden am 17. November 2010 vom Bundestrainer Joachim Löw nominiert. Beim 0:0 Unentschieden in der 76. Minute wurde er zum zweitjüngsten deutschen Nationalspieler hinter Uwe Seeler und vor Olaf Thon. Sein Startelfdebüt in der Nationalmannschaft feierte Mario Götze beim 3:2 Länderspielsieg über Brasilien am 10. August 2011. In diesem Spiel erzielte Mario Götze zudem in der 67. Minute das sehenswerte 2:0, was gleichzeitig sein erster Länderspieltreffer war. Durch die starke Leistung gegen Brasilien wurde ihm von den deutschen Medien der Spitzname “Götzinho” in Anlehnung an den Brasilianer Ronaldinho gegeben.


Mario Götze wird, wenn er von Verletzungen verschont bleibt, der nächste große deutsche Fußballsuperstar werden und kann vielleicht schon bei der Europameisterschaft 2012 groß auftrumpfen und sich noch interessanter für die großen internationalen Topclubs machen. Jedoch werden es diese nicht einfach haben, Mario Götze aus seinem bis 2016 laufenden Vertrag bei Borussia Dortmund herauszukaufen, da Dortmund angeblich nicht mal bei 40 Millionen Euro schwach werden würde.

Fotos: Steindy

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: