Euro 2012 Power Ranking – Februar 2012

von Alex am 1. März 2012 · 0 Kommentare

Holländische Fans

Die holländischen Fans können nun von Platz 1 des Power-Rankings aus jubeln

Das zweite Power Ranking steht an, nach dem nun auch der Februar 2012 Geschichte ist. Zum Glück war 2012 ein Schaltjahr und so fielen die Testspiele am 29.02.2012 noch in den Februar und beeinflussen natürlich unser Power Ranking von Tippspiel-EM-2012.de. Es gab durch die Freundschaftsspiele einige Veränderungen, der große Gewinner ist Russland, die fünf Plätze gut machten, während Dänemark der große Verlierer mit einem Verlust von fünf Plätzen ist.

Power Ranking – Februar 2012

 

1. Platz – Niederlande Niederlande (Vormonat 3. Platz )

Durch einen 3:2 Auswärtssieg im englischen Wembleystadion haben sich die Holländer von Platz 3 auf Platz 1 verbessert und sind im Moment der Spitzenreiter. Vor allem der Auftritt von Arjen Robben im Oranje Trikot macht Hoffnung auf eine gute EM, sollten Klaas-Jan Huntelaar und Robin van Persie ihre Form aus der Liga halten, dann ist die Offensive der Niederländer sicherlich eine der stärksten und wird von jeder anderen Mannschaft gefürchtet.

Letzte 5 Länderspiele:
2 Siege (Moldawien, England) / 1 Unentschieden (Schweiz) / 2 Niederlagen (Deutschland, Schweden)

2. Platz – Spanien Spanien (1. Platz )

Trotz eines souveränen 5:0 Sieges über Venezuela verlor Spanien die Spitzenposition, da zum einen Stars wie Fernando Torres ihrer Form hinterherlaufen und aktuell nicht einmal im Kader stehen und zum anderen ein Sieg über Venezuela nicht soviel aussagt, wie ein Vergleich gegen eine andere europäische Topnation wie es die Niederlande gemacht hat.

Letzte 5 Länderspiele:
3 Siege (Tschechien, Schottland, Venezuela) / 1 Unentschieden (Costa Rica) / 1 Niederlage (England)

3. Platz – Frankreich Frankreich (6. Platz )

Mit einem 2:1 Auswärtssieg gegen Deutschland befördert sich Frankreich in die Top 3. Das Team befindet sich zwar laut Trainer Laurent Blanc noch im Neuaufbau, doch wenn die Stars wie Franck Ribery, Samir Nasri und Karim Benzema es schaffen die neuen Spieler wie Olivier Giroud und Mathieu Debuchy weiterhin so gut zu integrieren, ist mit den Franzosen auch bei der Euro 2012 zu rechnen.

Letzte 5 Länderspiele:
3 Siege (USA, Albanien, Deutschland) / 2 Unentschieden (Bosnien und Herzegowina, Belgien)

4. Platz – Deutschland Deutschland (2. Platz )

Deutschland verlor zwei Plätze durch die Testspielniederlage gegen Frankreich. Zwar werden nun die meisten Fans der DFB-Mannschaft sagen, dass dies nur ein Freundschaftsspiel war und man die Leistungen der deutschen Elf in solchen Spielen nicht so stark bewerten darf, aber wer als einer der Topfavoriten zu Europameisterschaft reisen will, muss sich auch in den Testspielen zusammenreißen und gute Leistungen bringen, zudem liefert der Bayern Block im Moment auch außerhalb der Nationalmannschaft keine ansprechenden Leistungen und muss sich bis zur EM deutlich steigern.

Letzte 5 Länderspiele:
3 Siege (Türkei, Belgien, Niederlande) / 1 Unentschieden (Ukraine) / 1 Niederlage (Frankreich)

5. Platz – England England (4. Platz )

England verlor im Februar nicht nur seinen Trainer Fabio Capello und seinen Kapitän John Terry, sondern nun auch das Testspiel gegen die Niederlande, was den Fall auf Platz 5 erklärt. Das englische Team muss nun in den nächsten Wochen und Monaten seine Probleme in den Griff kriegen, weil mit den ganzen Problemen und Ungereimtheiten sind die Three Lions sicherlich kein Titelanwärter.

Letzte 5 Länderspiele:
3 Siege (Wales, Spanien, Schweden) / 1 Unentschieden (Montenegro) / 1 Niederlage (Niederlande)

6. Platz – Schwenden Schweden (9. Platz )

Schweden hat mit seinem 3:1 Sieg über Kroatien drei Plätze gut machen können und steht nun auf Platz 6. Das Team um Zlatan Ibrahimovic demonstrierte gegen schwache Kroaten, wieso sie in der aktuellen Form einer der Geheimfavoriten auf den EM-Titel sein könnten.

Letzte 5 Länderspiele:
4 Siege (Niederlande, Katar, Bahrain, Kroatien) / 1 Niederlage (England)

7. Platz – Russland Russland (12. Platz )

Einen großen Sprung machte Russland in unserem Power Ranking, den die Mannschaft von Trainer Dick Advocaat konnte mit dem 2:0 Sieg über Dänemark überzeugen. Der Wechsel von Andrey Arshavin zurück in die Heimat zu Zenit St. Petersburg wird beiden Seiten sicherlich auch gut tun und mit einem fitten und motiviertem Arshavin ist den Russen wie schon 2008 einiges zuzutrauen.

Letzte 5 Länderspiele:
3 Siege (Slowakei, Andorra, Dänemark) / 2 Unentschieden (Irland, Griechenland)

8. Platz – Italien Italien (5. Platz )

Die italienische Mannschaft befindet sich unter Trainer Cesare Prandelli weiterhin im Neuaufbau, doch wer ein Testspiel gegen die USA im eigenen Land verliert, verliert auch in unserem Power Ranking einige Plätze und in dieser Form ist der Weltmeister von 2006 kein Mitfavorit.

Letzte 5 Länderspiele:
3 Siege (Slowenien, Nordirland, Polen) / 2 Niederlagen (Uruguay, USA)

9. Platz – Portugal Portugal (8. Platz )

Portugal spielte zwar im Testspiel gegen Polen unentschieden, doch durch den Anstieg der Russen verlieren die Portugiesen einen Platz im Power Ranking und befinden sich nun auf Platz 9. Im Spiel gegen Polen hat man einmal mehr gesehen, dass wenn Cristiano Ronaldo und Nani ausgeschaltet werden, nicht mehr viel bei Portugal nachkommt.

Letzte 5 Länderspiele:
2 Siege (Island, Bosnien und Herzegowina) / 2 Unentschieden (Bosnien und Herzegowina, Polen) / 1 Niederlage (Dänemark)

10. Platz – Tschechien Tschechien (10. Platz )

Die Tschechen sind auch weiterhin auf Platz 10 des Power Rankings. Ihr Testspiel gegen Irland konnten sie mit einem 1:1 Unentschieden absolvieren, in dem Milan Baros der Torschütze war. Baros wird für die Tschechen wieder ein wichtiges Puzzlestück für die EM sein und es bleibt abzuwarten ob sich der Ausnahmestürmer auf seine Qualitäten auf den Platz konzentrieren kann.

Letzte 5 Länderspiele:
3 Siege (Litauen, 2x Montenegro) / 1 Unentscheiden (Irland) / 1 Niederlage (Spanien)

11. Platz – Polen Polen (15. Platz )

Gastgeber Polen sorgte mit einem guten 0:0 Unentschieden gegen Portugal für einen Anstieg auf Platz 11 im Power Ranking. Grund dieser Anstiegs ist vor allem Torhüter Wojciech Szczesny, der Torwart vom FC Arsenal ist nicht nur im Verein ein starker Rückhalt sondern auch in der Nationalelf. Sollte nun noch Dortmunds Robert Lewandowski seine Form aus der Bundesliga übertragen können, hat Polen vielleicht die Chance auf sein eigenes Fußballmärchen.

Letzte 5 Länderspiele:
2 Siege (Ungarn und Weißrussland) / 2 Unentschieden (Südkorea, Portugal) / 1 Niederlage (Italien)

12. Platz – Dänemark Dänemark (7. Platz )

Dänemark, einer der großen Verlierer des Power Rankings des Monats Februar 2012. Lange als Geheimfavorit gehandelt, befindet sich Dänemark nun nach der Niederlage gegen Russland im Testspiel auf dem Boden der Tatsachen. Im Sturm trifft Nicklas Bendtner nicht und hinten macht der sonst so sichere Torwart Thomas Sörensen auf einmal Patzer.

Letzte 5 Länderspiele:
4 Siege (Zypern, Portugal, Schweden, Finnland) / 1 Niederlage (Russland)

13. Platz – Ukraine Ukraine (14. Platz )

Einen Platz nach oben steigt der andere Gastgeber, die Ukraine. Sie haben ihr Testspiel gegen Israel zwar gewonnen, doch eine richtige Aussagekraft hat dieses Spiel nicht, da Israel kein EM-Teilnehmer ist und so bleibt abzuwarten, ob der selbsternannte Titelkandidat eine wichtige Rolle bei der Heimeuropameisterschaft spielen kann.

Letzte 5 Länderspiele:
4 Siege (Bulgarien, Österreich, Estland, Israel) / 1 Unentschieden (Deutschland)

14. Platz – Kroatien Kroatien (11. Platz )

Drei Platze nach unten ging es für Kroatien nach der 1:3 Niederlage gegen Schweden, in der ihnen ihre Schwächen deutlich aufgezeigt wurden. In dieser Form ist das Erreichen des Viertelfinals gegen die Gegner Spanien und Italien utopisch.

Letzte 5 Länderspiele:
2 Siege (Lettland, Türkei) / 1 Unentschieden (Türkei) / 2 Niederlagen (Griechenland, Schweden)

15. Platz – Griechenland Griechenland (13. Platz )

Trotz eines 1:1 Unentschieden gegen Belgien verliert Griechenland zwei Plätze im Power Ranking und gilt nun als absoluter Außenseiter in Gruppe A, da vor allem die Russen durch ihren Sieg gegen Dänemark die Favoritenstellung eingenommen haben und die Polen und Tschechen auch nicht schwächeln.

Letzte 5 Länderspiele:
2 Siege (Kroatien, Georgien) / 2 Unentschieden (Russland, Belgien) / 1 Niederlage (Rumänien)

16. Platz – Irland Irland (16. Platz )

Irland bleibt weiterhin das Schlusslicht des Power Rankings, daran ändert auch ein guter Auftritt beim 1:1 Unentschieden im Testspiel gegen die Tschechen nichts, jedoch ist Trainerfuchs Giovanni Trapattoni sicherlich die eine oder andere taktische Meisterleistung bei der EM zuzutrauen.

Letzte 5 Länderspiele:
3 Siege (Andorra, Armenien, Estland) / 2 Unentschieden (Estland, Tschechien)

 
 
 Foto: Jutta234

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: